Mineralstoffe bei Histamin-Intoleranz

Mineralstoffe bei Histamin-Intoleranz

Unter einer¬†Histamin-Intoleranz¬†versteht man die Unvertr√§glichkeit von Histamin, welches mit der Nahrung aufgenommen wird.¬†Die Ursache der Unvertr√§glichkeit ist ein Mangel der Histamin abbauenden Enzyme Diaminoxidase (DAO) und Histamin-N-Methyltransferase. Mehrere Mineralstoffe sind f√ľr die richtige Aktivit√§t der Diaminoxidase notwendig. Mineralstofferg√§nzungen k√∂nnen hier eine sinnvolle Alternative sein, wenn es schwierig ist, einige N√§hrstoffe in ausreichender Menge wegen Histamindi√§t-Beschr√§nkungen zu bekommen.

Kupfer

Kupfer ist ein entscheidender Bestandteil des Diaminoxidase -Enzyms. Kupfermangel ist eine m√∂gliche Ursache f√ľr eine geringe Diaminoxidase -Aktivit√§t, da Kupfer ein zentrales Atom des DAO Enzyms und daher f√ľr seine Funktion wesentlich ist. Kupfer f√ľhrt damit zu einer Erh√∂hung das Diaminoxidase -Blutspiegels und zu einem besseren Histamin Abbau.

Zink

Zink ist ebenfalls ein wichtiger Mineralstoff bei der Histamin-Intoleranz. Es hilft der Diaminoxidase beim Abbau von Histamin und hemmt dessen Freisetzung aus Mastzellen. Besonders gefährdet von einem Zinkmangel sind Menschen, die einer pflanzenbasierten/veganen Ernährungsweise folgen.

Magnesium

Ein Magnesiummangel soll zu einer geringeren Aktivit√§t des Diaminoxidase-Enzyms f√ľhren.¬†In einer Studie*¬†mit Kleintieren stellte man fest, dass¬†bei Magnesiummangel Histamin erh√∂ht¬†war. Wurde der Mangel ausgeglichen bzw. Magnesium zugef√ľhrt, nahm der Histaminwert wieder sehr schnell ab. Bei einer einseitigen Ern√§hrung ist ein Mangel an Mineralstoffen wie etwa Magnesium nicht selten. Die Symptome eines Magnesiummangels k√∂nnen dabei einer Histamin-Intoleranz √§hneln: Herzklopfen, Nervosit√§t, Schwindel, Spannungskopfschmerzen, Depressionen, Abgeschlagenheit, Verdauungsprobleme.

Demnach muss nicht immer die Histamin-Intoleranz hinter den Krankheitszeichen stecken.¬†Manche Patienten leiden schlussendlich trotz Einhaltung einer histaminreduzierten Ern√§hrung und einer auf die Histamin-Intoleranz abgestimmten Lebensf√ľhrung unter starken Symptomen. Hier k√∂nnten sich auch weitere Ursachen wie z.B. eine andere Erkrankung oder auch ein Mineralstoffmangel verbergen.

Mangan

Mangan hat eine ähnliche hemmende Wirkung auf die Histaminfreisetzung wie Zink. Die Diaminoxidase -Aktivität wird verbessert.

Kalzium

F√ľhrt zur Reduzierung von Nesselsucht und Hautr√∂tung.

Wenn Sie bei einer Histaminintoleranz Diät einen Mineralstoffmangel vermuten, kann hier eine Haarmineralanalyse von Vorteil sein.

*https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3111814/