Produkt

Mineral-Check Toxic
Mineral-Check Toxic

66,40 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Bitte wählen Sie das Material von dem Ihr Test gemacht werden soll.

Auswahl zurücksetzen
Preis €66.40 Preis inkl. 0 (0%) zzgl. Versand

Analyse für Schwermetalle

Beschreibung

Schwermetalle >  können in zwei Gruppen eingeteilt werden: Zur ersten Gruppe zählen z.B. Blei, Cadmium und Quecksilber, die im Körper keine Stoffwechselaufgaben erfüllen. Zur anderen Gruppe gehören Elemente, wie z.B Arsen und Nickel, die in geringer Konzentration für den Stoffwechsel wichtig sind aber in höherer Konzentration eine Toxizität zeigen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass sich Metallionen wie Cadmium, Nickel, Titan, Quecksilber in ihren toxischen Wirkungen gegenseitig verstärken und eine krebserregende Aktivität besitzen. Auch Autoimmunerkrankungen werden in diesem Zusammenhang diskutiert.

Welche Elemente werden getestet?

As, Al, Cd, Hg, Pb, Zr, Sn, Ti Arsen, Aluminium, Cadmium, Quecksilber, Blei, Zirconium, Zinn, Titan

Probenmaterial

circa 10 Stücke Fingernägel oder 1 Teelöffel Haar 

Turnaround

Analysenergebnisse innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Eingang der Probe

Wie erfolgt der Schwermetall Test?

Selbsttest, noninvasive Entnahme von Probenmaterial zuhause

Publikationen zur Nagel- Haarmineralanalyse

Auszüge aus internationalen peer reviewed Publikationen
„Quecksilber, Blei, Chrom, Cadmium und Arsen sind die häufigsten Schwermetalle, die zu Vergiftungen beim Menschen geführt haben… Die Bioakkumulation dieser Schwermetalle führt zu einer Vielzahl von toxischen Wirkungen auf eine Vielzahl von Körpergeweben und Organen.“ (Abstract)

Balali-Mood Mahdi, Naseri Kobra, Tahergorabi Zoya, Khazdair Mohammad Reza, Sadeghi Mahmood. Toxic Mechanisms of Five Heavy Metals: Mercury, Lead, Chromium, Cadmium, and Arsenic. April 2021 Frontiers in Pharmacology 12:643972 doi=10.3389/fphar.2021.643972

Auszüge aus internationalen peer reviewed Publikationen
Expositionen gegenüber komplexen Metallmischungen am Arbeitsplatz oder in der Umgebung sind wahrscheinlicher als Expositionen gegenüber einem einzelnen Metall allein. Es ist erwiesen, dass die Exposition gegenüber komplexen Metallmischungen das Krebsrisiko in bestimmten Bevölkerungsgruppen erhöhen kann. Diese Übersicht befasst sich mit der Rolle von Metallen bei der Karzinogenese und wie die gleichzeitige Exposition gegenüber Metall Mischungen die Krebsinduktion beeinflussen können…“ (Abstract)

Madden EF. The role of combined metal interactions in metal carcinogenesis: a review. Rev Environ Health. 2003 Apr-Jun;18(2):91-109. doi: 10.1515/reveh.2003.18.2.91. PMID: 14531475

Auszüge aus internationalen peer reviewed Publikationen
„Haar- und Nagelproben junger pakistanischer Erwachsener wurden separat zur Quantifizierung der Konzentrationen von Cd, Cr, Cu, Ni, Pb und Zn analysiert. Die Konzentrationen dieser Metalle wurden auch in häufig verzehrten lokalen Lebensmitteln analysiert, um eine mögliche Korrelation der Haar- und Nagelkonzentrationen mit der Ernährung zu bewerten. Die Pearson-Korrelationskoeffizienten reichten von 0,349 bis 0,999, was zeigt, dass die Ernährung einen wesentlichen Beitrag zur Akkumulation von Schwermetallen beim Menschen leistet.“ (Abstract)

Batool, Fozia et al. “Concentrations of Heavy Metals in Hair and Nails of Young Pakistanis: Correlation with Dietary Elements.” Environmental Forensics 16 (2015): 1 – 6.

Es handelt sich bei den aufgeführten Publikationen um wissenschaftliche Arbeiten die ein Peer- Review Verfahren (Kreuzgutachten) durchlaufen haben. Mehrere unabhängige meist anonyme und zum gleichen Fach gehörende Wissenschaftler begutachteten die Arbeiten und gewährleisten somit deren hohe Qualität. Trotzdem finden sich in den Datenbanken auch Publikationen, die den oben aufgeführten wissenschaftlichen Arbeiten widersprechen. Moderne Forschung im Bereich der Gewebe Mineralanalyse (TMA) ist sehr kontrovers und zeichnet sich durch eine Meinungsvielfalt aus. Um weitere Publikationen zu finden, verweisen wir auf die medizinische Datenbank PubMed (nih.gov)

Musterbefund

So funktioniert es
  • Gastbestellung oder Bestellung mit Kundenkonto. Beim Bestellvorgang mit Kundenkonto erhalten sie eine Email mit einem Aktivierungslink für das Kundenkonto. Bitte aktivieren Sie diesen, erst dann können sie die Bestellung abschließen.
  • Sie erhalten nach der Bestellung einen Brief mit Anleitung für die selbstständige Probenentnahme mit einer ID- Nummer und etikettiertem Rückumschlag.
  • Anschließend senden sie die Bio-Probe an unser Labor zurück.
  • Dort erfolgt die Analyse der Proben.
  • Sie erhalten per Email ein Dokument mit Ihren Analysenergebnissen.

   

gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com

 

Wichtige Information:
Das übermittelte Analyseergebnis kann die Diagnose durch einen Fachmann nicht ersetzen und ist nicht als solche aufzufassen. Holen Sie daher, bevor Sie eine Selbstmedikation beginnen oder eine laufende Therapie ändern oder gar abbrechen wollen, den Rat Ihres behandelnden Arztes oder Therapeuten ein.

 

4,9
Based on 144 reviews
  1. Inken (Verifizierter Besitzer)

    Ein wunderbar reibungsloser Ablauf und schnelle Rückmeldung.

    Mineral-Check PferdMineral-Check Pferd

  2. Anonym (Verifizierter Besitzer)

    Schnelle, unkomplizierte Abwicklung mit überzeugenden Ergebnissen

    Mineral-Check PferdMineral-Check Pferd

  3. Sylvie R. (Verifizierter Besitzer)

    Sehr gute Auswertung. Bei den Hinweisen zur Deckung von detektierten Nährstoffmängeln hätte ich mir mehr einen Fokus auf pflanzliche Quellen gewünscht. Vielleicht können solche Sachen (veganer Lebensstil oder Allergien und daher Verzicht auf diverse Nahrungsmittel) im Vorfeld mit abgefragt werden und dann zielgerichteter “beraten”.

    Mineral-Check ComplexMineral-Check Complex

  4. Valentino Z. (Verifizierter Besitzer)

  5. Simone R. (Verifizierter Besitzer)

    Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden. Es wäre jedoch toll, wenn auch Phosphor bei der Analyse ausgewertet werden könnte.

    Mineral-Check PferdMineral-Check Pferd