Produkt

Mineral-Check Pet
Mineral-Check Pet

76,10 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Bitte wählen Sie das Material von dem Ihr Test gemacht werden soll.

Auswahl zurücksetzen
Preis €76.10 Preis inkl. 12.15 (19%) zzgl. Versand
-- ODER für neue Kunden ohne Anmeldung --

Beschreibung

Warum eine Haarmineralanalyse durchführen?

Fördern Sie bewusst die Vitalität und Gesundheit ihres Hundes durch eine intelligente Ernährungslenkung. Viele Erkrankungen unseres geliebten Haustieres lassen sich auf ein Ungleichgewicht oder eine ungenügende Aufnahme von Makro- und Mikroelementen zurückführen.

  • stärkerer Haarausfall, dünnes Fell
  • schwache Gelenke und Bänder, schlaffes Bindegewebe
  • schlechter Appetit
  • geschwächte Immunität, allergische Reaktionen, Dermatitis

Um festzustellen was ihr Tier braucht, kann eine quantitative Haarmineralanalyse von Makro- und Mikroelementen sehr nützlich sein. Mit ihrer Hilfe wird es möglich Mineralstoffmängel zu beheben, die Futterqualität gezielt zu verbessern und gesundheitlichen Problemen entgegenzuwirken.

Weiterführende Informationen finden Sie hier >

Welche Elemente werden bei der Haarmineralanalyse Hund getestet?

 

Mineralien: Ca, Mg, K, Cu, Zn, Fe, Mn, Cr, Se, S, Calcium, Magnesium, Kalium, Kupfer, Zink, Eisen, Mangan, Chrom, Selen, Schwefel

Probenmaterial

circa ein Teelöffel Hundehaar

Turnaround

Analysenergebnisse innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Eingang der Probe

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Noninvasive Entnahme von Probenmaterial zuhause

So funktioniert es

  • Sie erhalten nach der Bestellung einen Brief mit Anleitung für die selbstständige Probenentnahme mit einer ID- Nummer und frankiertem Rückumschlag.
  • Anschließend senden sie die Bio-Probe an unser Labor zurück.
  • Dort erfolgt die Analyse der Proben.
  • Sie erhalten per Email ein Dokument mit den Analysenergebnissen.

Die Haarmineralanalyse Hund bezieht sich auf Standardisierte Referenzwerte. 

 

Jetzt Test bestellen

 

Wichtige Information:
Das übermittelte Analyseergebnis kann die Diagnose durch einen Tierarzt nicht ersetzen und ist nicht als solche aufzufassen. Holen Sie daher, bevor Sie eine Medikation beginnen oder eine laufende Therapie ändern oder gar abbrechen wollen, den Rat Ihres behandelnden Tierarztes ein.